Artikel mit dem Tag "Lebensfreude"



Meine Reaktion beim Ansehen meiner Yoni
Körperbild · 31. Mai 2021
Sich für die eigene Yoni bzw. Vulva zu schämen, ist auch heute noch keine Seltenheit. Auch wenn es kaum vorstellbar scheint - doch viele Frauen haben sich ihre eigene Yoni noch nie angesehen. Bis Februar 2020 war das auch bei mir so. Ich wollte mit dem "da unten" nichts zu tun haben. Ich war mit allem überfordert: Aussehen, Geruch, Periode. Meine Yoni war für mich lange Zeit Sache der Männer. Im Artikel erfährst du, wie ich reagierte, als ich meine Yoni endlich zum ersten Mal bewusst ansah.

Für einen offeneren Umgang mit der Yoni
Körperbild · 20. April 2021
"Da unten", "untenrum" oder einfach Schweigen - unsere wundervolle Yoni ist auch im Jahr 2021 noch immer eher ein Tabu. Doch wo nicht gesprochen wird, haben andere Macht über uns. Ist meine Yoni schön? Sind meine Schamlippen zu groß oder zu klein? Ist der Geruch meiner Yoni ok oder soll ein Parfüm her? Soll ich mich rasieren oder nicht? Nein, diese Fragen beschäftigen keinesfalls nur Jugendliche. Mit Medienbeiträgen und Links möchte ich daher zeigen: Jede Yoni ist einzigartig und wunderschön.

50 Lebensweisheiten für deinen Lebensweg
Über das Leben · 14. April 2021
Lebensweisheiten schenken Zuversicht, regen zum Nachdenken an, spenden Trost, inspirieren, unterstützen und ermöglichen neue Perspektiven. Lebensweisheiten sind für mich in verschiedensten Lebenssituationen Leuchttürme, die mir und meinem "Lebensschiff" Lichtsignale zur Orientierung bieten. Und ja, manchmal muss man dabei mitten durch den Sturm. Fühle dich eingeladen, dich von den Lebensweisheiten inspirieren zu lassen. Mögen sie dich auf deinem Weg ein Stück begleiten.

Die Gefühlsbotschaften - Was bedeuten Gefühle?
Innenleben · 22. März 2021
Gefühle sind ein essentieller Teil von uns, wie das Sprechen, Atmen, Denken. Leider haben die wenigsten von uns gelernt, wie man bewusst mit den eigenen Gefühlen und damit verbundenen Bedürfnissen umgeht. Auch ich habe es erst wieder gelernt. Wie ich dabei vorgegangen bin, was das Vokabellernen damit zu tun hat und was dir deine Gefühle eigentlich sagen wollen, erfährst du im Artikel. Denn für mich steht fest: Wut, Angst, Eifersucht, Neid, Freude, Verzweiflung etc. meinen es gut mit dir.

1 Jahr überwundene Depression - Eine Liebeserklärung an mich selbst
Aufarbeitung · 19. März 2021
Vor fast genau einem Jahr wurde mir bewusst, dass ich es nachhaltig aus der Depression geschafft hatte. Ein rund 1,5-jähriger, äußerst intensiver Weg lag damals hinter mir. Zum Jubiläum mache ich mir daher mit dem Artikel selbst ein Geschenk. Es ist eine öffentliche Liebeserklärung an mich selbst, ein Bekenntnis zu mir.

7 Gründe, warum das Fühlen wichtig ist
Innenleben · 19. Februar 2021
Manch einer sehnt sich danach, wieder fühlen zu können. Ein anderer möchte am liebsten einen großen Bogen um das eigene Innenleben machen. Wie stehst du zum Fühlen? Ich selbst hatte lange keinen Kontakt zu meinen Gefühlen. Mit verheerenden Auswirkungen. Wir brauchen unsere Gefühle, um mit ihnen durch unser Leben zu steuern. Wut, Angst, Freude, Trauer, Scham, Verzweiflung, Neid, Hass, Missgunst, Eifersucht - Sie bringen dich mit deinen Bedürfnissen in Verbindung. Lebendigkeit wird möglich.

10 Tipps, wie du lernst, Nein zu sagen
Aufarbeitung · 02. Februar 2021
Nein sagen zu können, ist aus meiner Sicht nichts Selbstverständliches. Unter Umständen verhindern mächtige Schutzmechanismen aus der Kindheit und Jugend, dass du selbstbewusst, konsequent und authentisch Nein sagen kannst. Oft wählen wir auch zu schwierige Übungen, um das Nein sagen zu lernen. Daher erhältst du neben meinen Tipps auch Spielanleitungen für zwei einfache, effektive und achtsame Berührungsspiele. So hast du schnell einen Lernerfolg und du lernst deine Körpersignale kennen.

Von Dankbarkeit und Marmeladenbrötchen
Innenleben · 25. Januar 2021
Besonders in normalen und scheinbar so selbstverständlichen Alltagsmomenten spüre ich deutlich, wie dankbar ich für meine Veränderungen bin. Quälten mich bis vor einiger Zeit noch die Zwangsgedanken, Flashbacks und das nicht zu stoppende Gedankenkarussell, kann ich den Trubel in meinem Kopf heute auch mal leiser stellen. Dann spüre ich in meinen Körper hinein und so bin ich sogar für ein einfaches Frühstück dankbar.

Was sich durch die Überwindung der Depression für mich änderte
Aufarbeitung · 11. Januar 2021
Wenn du dich dafür entscheidest, dich deiner Depression zu stellen, wirst du mit schwierigen Herausforderungen und möglicherweise chaotisch erscheinenden Veränderungen konfrontiert. Nein, der Weg ist nicht leicht. Im Artikel vergleiche ich den steinigen Aufarbeitungsweg daher mit dem Bergsteigen. Warum sich dieser Weg für mich gelohnt hat und welche Veränderungen sich in meinem Leben eingestellt haben, teile ich mit dir hier.