· 

Meine Weltanschauung - Was mir wichtig ist

Dieser persönliche Artikel ist für mich ein Herzensanliegen. Einerseits ist es mir schlichtweg ein Bedürfnis, meine individuellen Ansichten über das Leben, die Welt, das große Ganze mit dir zu teilen. Andererseits ist es für mich ein mutiger Schritt, mich noch etwas mehr zu zeigen. Denn die eigenen Ansichten und Vorstellungen zu veröffentlichen, bedeutet ja auch, jemanden in sich hineinsehen zu lassen und damit verletzlich zu sein. Aber mein Wunsch ist gerade stärker als meine Angst, also traue ich mich :-).

 

Fühle dich eingeladen, die folgenden Gedanken auf dich wirken zu lassen. Vielleicht siehst du manches ähnlich, stimmst mir zu oder du hast eine andere Ansicht. In jedem Fall freue ich mich über dein Interesse und deine Neugier.

Meine Weltanschauung

1.

Wenn eine Frau ein Kopftuch tragen möchte, trägt sie ein Kopftuch.

Wenn sie kein Kopftuch tragen möchte, trägt sie kein Kopftuch.

 

2.

Liebt ein Mann einen Mann, liebt er einen Mann.

Liebt eine Frau eine Frau, liebt sie eine Frau.

 

3.

Der Mann lässt die Frau wieder Frau sein.

Die Frau lässt den Mann wieder Mann sein.

 

4.

Sicherheit ist eine Illusion.

 

5.

Es gibt keine "positiven" und "negativen" Gefühle.

 

6.

Es ist völlig ok, wenn eine Frau mehr männliche Energie in sich spürt.

Es ist völlig ok, wenn ein Mann mehr weibliche Energie in sich spürt.

 

7.

Was selten gesagt wird:

Du hast das Recht, nicht auf dich zu achten.

Du hast das Recht, dich zu ruinieren.

Du bist zu nichts verpflichtet.

 

8.

"Ehrenmorde" verstehe ich nicht.

Wer hat das Recht darüber zu urteilen, wer das Leben verdient hat und wer nicht?

Wer wagt es, sich über das Leben selbst zu erhöhen?

 

9.

Lass deine Gefühle wieder zu.

Sie sind deine innere, prall gefüllte Schatzkammer.

Sie wartet nur darauf, von dir entdeckt zu werden.

Meine Weltanschauung Gefühle zulassen

10.

Wir Menschen sind ein Teil der Natur.

Wir stehen nicht über ihr.

 

11.

Was den kleinsten Grashalm, das unscheinbarste Krebstierchen,

den Löwen, den Laubbaum, das Moos, den Pilz, die Ameise,

die Amöbe, den Schmetterling, den Vogel

mit dir verbindet?

Das Leben.

 

12.

Liebe bedeutet für mich,

einen anderen so sein lassen zu können, wie er ist.

So kann eine Trennung der größte Liebesbeweis sein.

 

13.

Astrologie, Kartenlegen, Channeln wird allzugern belächelt.

Doch Hand aufs Herz:

Wer seinen Jahresurlaub plant und schon "weiß",

wo er im nächsten Jahr Urlaub machen und schlafen wird,

guckt auch in die Glaskugel, oder?

 

14.

Das Leben in seiner natürlichen Form verläuft nicht geradlinig.

Es gleicht einem mächtigen Fluss.

Mal ruhig und sanft, mal stürmisch und unerbittlich,

mal tragend und beschützend, mal tosend und gefährlich.

 

15.

Die Schutzlosigkeit von Menschen auszunutzen,

ist für mich das Höchstmaß an Feigheit.

Meine Weltanschauung Kinderschutz

16.

Wenn Gott uns alle gleichermaßen liebt...

Warum beschränken wir dann die Sexualität,

verachten Homosexualität,

verteufeln die Lust,

machen Vorgaben, wer wen (am besten für immer) zu heiraten hat,

mischen uns in Angelegenheiten ein, die uns nichts angehen (Stichwort Abtreibung),

hauen uns "im Namen Gottes" die Köpfe ein,

heucheln was von Keuchheit und Nächstenliebe und vergehen uns an Kindern?

Ich verstehe das nicht.

 

17.

Es macht mir große Angst,

wie wir unseren eigenen Lebensraum zerstören

und viele noch immer wegsehen.

 

18.

Wem die Natur egal ist:

Bringst du abends dein Kind ins Bett und sagst ihm:

"Deine Zukunft ist mir scheißegal"?

 

19.

Warum steht der Mensch noch nicht

auf der Roten Liste gefährdeter Arten?

 

20.

Was auch immer dir erzählt wird:

Du kannst deine Vergangenheit nicht "loslassen".

Wie soll das gehen?

Sie ist ein Teil von dir.

Um mit einer belasteten Vergangenheit Frieden zu schließen,

gibt es für mich nur einen heilsamen Weg:

Akzeptanz und Vergebung.

 

21.

Du kannst deine Vergangenheit verdrängen.

Aber dein Körper vergisst nie.

 

22.

Wer Gefühle wie Wut und Hass für politische Botschaften missbraucht,

hat in meinen Augen das Wesen der Gefühle nicht verstanden.

So kann kein Frieden und kein Verständnis füreinander entstehen.

Meine Weltanschauung Frieden

23.

Natürlich darf ich wütend und ängstlich sein.

Natürlich darf ich Hass fühlen.

Natürlich darf ich eifersüchtig sein.

Natürlich darf ich Neid und Missgunst fühlen.

Denn FÜHLEN und VERHALTEN sind etwas völlig Unterschiedliches.

 

24.

Wer mit seinen Kindern

über Gefühle sprechen kann,

ist in meinen Augen ein Held.

 

25.

Wenn ich scheitere, habe ich gelernt:

Ich brauche keine Angst zu haben,

irgendwann sehnsüchtig zurückzuschauen und zu sagen:

"Hätte ich es doch bloß versucht..."

 

26.

Manchmal ist ausgerechnet ein Fehler

der richtige Weg.

 

27.

Wer hat das Recht,

darüber zu urteilen,

was schön sein soll und was nicht?

 

28.

Es tut mir zutiefst weh,

wenn junge Menschen an sich herumschnibbeln lassen,

weil sie hoffen,

anderen dadurch "mehr" zu gefallen.

 

29.

Durch das Tantra, Frauenkreise, Aktshooting,

Bodypainting, The Nu Project

habe ich gelernt:

Jeder ist individuell schön.

 

30.

Wenn du erkannt hast,

dass du unvollkommen bist,

bist du vollkommen.

Meine Weltanschauung vollkommen unvollkommen

Die Bilder auf dieser Seite wurden mit Canva erstellt.